Tag 7 - Liestal: Kleines Stedtli, grosser Charme

Weil Liestal zwar die Hauptstadt des Baselbiets ist, aber einwohnermässig mit etlichen Gemeinden an der Grenze zu Basel nicht mithalten kann, wird es oft belächelt. Völlig zu unrecht. Denn Liestal bietet mehr als Bahnhof und Verwaltung: Liestal bietet Freuden für den Gaumen, den Kopf, die Füsse – und das Herz. Also alles für einen perfekten Tag!

11.00 Uhr - *** Food Trail ***
Auf den Spuren des Genusses geht es los durch Liestals historische Altstadt, das «Stedtli». Als siebte Stadt in der Schweiz bietet Liestal nämlich einen Food Trail an, eine kulinarische Schnitzeljagd (www.foodtrail.ch). Durch das Lösen von Rätseln geht es zu verschiedenen Genussstationen, wo man mit Köstlichkeiten und regionalen Spezialitäten verköstigt wird.
Der Food Trail bedeutet Spass, Spannung und Bewegung – und die Möglichkeit, Liestal auf ganz neue Weise zu erleben. Gruppen bis neun Personen können übrigens ohne Voransmeldung sofort starten: Ticket bei der Tourismus-Infostelle im Stedtli lösen, und los geht’s!

14.00 Uhr - *** Ein Nachmittag im Stedtli ***
Nach den sechs verschiedenen Genussstopps des Food Trails hat man vorderhand wohl genügend gegessen und getrunken. Doch wenn der Magen wohlig voll ist, bietet sich ein kleiner Spaziergang an, um durchs Stedtli zu flanieren und die Stimmung zwischen den historischen Häusern zu geniessen. Auch ein Besuch im Museum.BL im ehemaligen Zeughaus lohnt sich (www.museum.bl.ch). Der Wahlspruch des kleinen, aber innovativen Museums, das mit seinen Ausstellungen immer wieder Preise einheimst, lautet «Wo Neugier kein Alter kennt», und so ist es auch: Alt und Jung, Gross und Klein finden gleichermassen viel Spannendes aus Natur und Kultur des Baselbiets. Neben immer wieder wechselnden Sonderausstellungen sind zwei Dauerausstellungen zu besuchen: «Wildes Baselbiet. Tieren und Pflanzen auf der Spur» sowie «Seidenband. Kapital, Kunst & Krise».

16.00 Uhr - *** Wanderung zum Turm ***
Alle, deren Füsse nun immer noch nach mehr lechzen, können nun gleich noch eine Wanderung anhängen. Ein lohnendes Ziel ist immer der Liestaler Aussichtsturm, der auf dem Schleifenberg hoch über der Hauptstadt thront (www.aussichtsturm-liestal.ch). Die über 120-jährige Stahlkonstruktion erinnert ein wenig an den Eiffelturm. Wem der gut einstündige Aufstieg auf den Liestaler Hausberg (300 Meter Höhendifferenz) dann doch zu anstrengend ist, kann auch bequem mit dem Autobus vom Bahnhof Liestal direkt auf die Windentalhöhe zur Haltestelle «Liestal, Abzweigung Hersberg» fahren. Von da sind es nur noch 20 Minuten Fussmarsch, bis man das Ziel erreicht hat. Vom Liestaler Aussichtsturm aus schweift der Blick übrigens über drei Länder, und bei klarem Wetter bis zu den Alpen.
Kleiner Tipp: Wenn die Fahne an der Spitze des Turms flattert, heisst das, dass die von verschiedenen Wirtegruppen betriebene Turmwirtschaft geöffnet ist. In der Zwischenzeit ist gegen ein Zvieri ja sicher nichts einzuwenden!

19.00 Uhr - *** Ein Abend mit Kultur ***
Den würdigen Abschluss eines ereignisreichen, perfekten Tags in Liestal könnte ein Abendessen und/oder eine Veranstaltung im Kulturhotel Guggenheim bilden (www.guggenheimliestal.ch). Die Kulturlocation, die nicht mehr aus Liestal wegzudenken ist, kombiniert kulturelle Highlights mit herrlicher Gastronomie. Im Lauf des Jahres gibt es eine bunte Palette von Konzerten, Lesungen und anderen Darbietungen zu geniessen – von regional bis international, vom Nachwuchs bis zum Professionellen.
Im Veranstaltungskalender von Baselland Tourismus (www.baselland-tourismus.ch) findet sich übrigens immer aktuelle Information über Veranstaltungen aller Art in der Region. Wem trotzdem langweilig ist, ist wirklich selber schuld!

Liestal ist perfekt mit dem Öffentlichen Verkehr erreichbar.  

Übernachtungs-Tipp:
Kulturhotel Guggenheim, Liestal
Hotel Engel, Liestal

Weitere Informationen