Tag 10 - Vielseitige Erlebnisse in "Arlese"

Ein perfekter Tag in einem einzigen Dorf? Aber klar! Zum Beispiel in Arlesheim, das mit dem Dom, der Ermitage und seiner schönen Umgebung eine Vielfalt an Natur, Kultur, Geschichte und Gastronomie zu bieten hat.

10.30 Uhr - *** E Kafi am Dorfplatz ***
Ein perfekter Tag beginnt natürlich mit einem perfekten Kaffee und einem (oder zwei?) Gipfeli beim Dorfplatz – schliesslich ist die Welt mit gestilltem «Gluscht» doppelt so schön.

11.15 Uhr - *** Im altehrwürdigen Dom ***
In der ganzen Schweiz gibt es nur einen einzigen Dom: jenen von Arlesheim. Er ist über dreihundert Jahre alt und mit seinen zwei Türmen weitherum zu sehen. Und er hält noch einen anderen Rekord inne: Er beherbergt die einzige weitgehend original erhaltene Silbermann-Orgel der Schweiz, die prächtig in der Kirche thront und bis in den Himmel zu reichen scheint. Sie hat über 250 Jahre auf dem Buckel und wurde einst vom legendären Elsässer Orgelbauer Johann Andreas Silbermann gebaut. Wer die Möglichkeit dazu hat, sollte einmal einen Gottesdienst oder ein Orgelkonzert besuchen – Kenner kommen von weit her, um die einmaligen Klänge des riesigen Instruments zu hören.

12.00 Uhr - *** Entdecken der Ermitage inkl. Picknick ***
Zu Fuss sind es nur wenige Minuten aus dem alten Dorf Arlesheim hinaus zur Ermitage, ihres Zeichens der grösste englische Landschaftsgarten der Schweiz (www.ermitage-arlesheim.ch). Gestaltet wurde die Ermitage gegen Ende des 18. Jahrhunderts, als der Ruf des Aufklärers Jean-Jacques Rousseau «Retour à la Nature!» durch Europa hallte. Im Zuge der Französischen Revolution allerdings zerstört, erlebte die Ermitage im 19. Jahrhundert ihre Auferstehung und ist seitdem ein beliebtes Naherholungsziel. Mit ihren verwinkelten Wegen, verträumten Ecken, geheimnisvollen Höhlen und idyllischen Weihern hat sie einen ganz eigenen Charakter. Es wird ihr auch nachgesagt, sie sei einer der bedeutendsten Kraftorte der ganzen Region. Wie auch immer: Zweifellos ist sie ein Ort der Kraft für alle, die sich gerne in der Natur bewegen.
Im Sommerhalbjahr ist jeweils sonntags zusätzlich das Schloss Birseck geöffnet, wo man die schöne Aussicht über Arlesheim sowie Kaffee & Kuchen geniessen kann.

15.00 Uhr - *** Rundwanderung zur Dorneck ***
Eine gut zweistündige Wanderung führt im Anschluss von der Ermitage durch den Wald und zur Ruine Dorneck. Diese liegt auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Dornach und gehört zu den grössten Burganlagen der Nordwestschweiz. Von hier ist der Weitblick übers Baselbiet und das Elsass bis nach Basel, zu den Vogesen und in den Schwarzwald perfekt.
Zurück in Arlesheim und noch nicht genug vom Wandern? Wer Lust und Zeit hat, kann gleich noch einen Spaziergang durch die Reinacherheide anhängen. In diesem Naturschutzgebiet an der Birs leben viele seltene Tiere und Pflanzen, unter anderem der Biber.

18.00 Uhr - *** Verdientes Nachtessen im Ochsen ***
Als würdiger Abschluss des perfekten Tags in Arlesheim eignet sich ein Nachtessen im Ochsen (www.ochsen.ch). Der geschichtsträchtige Gasthof befindet sich in der Nähe der Ermitage, und das seit über 300 Jahren. Er ist bekannt für seine gute Küche.

Arlesheim ist perfekt mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar.

Übernachtungs-Tipp:
Hotel Gasthof zum Ochsen, Arlesheim
Hotel Erremitag, Arlesheim

Weitere Informationen